Erfrischend und mineralienreich

- jetzt haben Sie den (kräuterfrischen) Salat!

Im Sommer geht’s heiß her – da verlangt es umso mehr nach feuchter Frische und regenerierenden Mineralien. Beides vereinen frische Salate aus dem eigenen Garten in sich. Und sogar in Balkonkästen und Kübeln können Sie leicht selbst Salate ziehen – mit arbeitserleichternden Saatbändern und Saatscheiben zum Beispiel.

Mit diesem Salat-Fahrplan haben Sie Salate satt – vom zeitigen Frühjahr bis in den Winter hinein. Säen Sie also los:

  • Gourmet-Löwenzahn Mitte März bis Anfang September

  • Schnittsalat Ende März, Anfang April

  • Pflücksalat Ende März bis Anfang August

  • Bindesalat (Römischer Salat, Romana-Salat) Anfang April bis Ende Juni

  • Eissalat Anfang April bis Ende Juli

  • Kopfsalat Anfang April bis Ende September

  • Römischer Salat Ende April, Anfang Mai

  • Chicorée Mitte Mai bis Mitte Juni

  • Radicchio Mitte Juni bis Anfang Juli

  • Zichoriensalat Anfang Juni bis Anfang Juli

  • Zuckerhut Anfang Juli bis Anfang August

  • Endivien Anfang Juli bis Anfang September

  • Feldsalat Anfang März bis Ende April für die Frühjahrs- und Sommerernte, im August für die Herbst- und Winterernte, Anfang September bis Mitte Oktober für die Winter- und Frühjahrsernte.



Achten Sie dabei darauf, dass es für viele Salate spezielle Sorten für den Frühjahrs-, den Sommer- sowie den Herbstanbau gibt. Ziehen Sie solche Sorten vor, die resistent sind gegen z. B. Mehltau oder Blattläuse.


Und wenn Sie lieber pflanzen als säen: Im grün erleben Gartencenter gibt’s auch Salatjungpflanzen! Nicht vergessen: Salatkräuter wie Schnittlauch, Perlzwiebeln, Schalotten, Dill, Petersilie, Boretsch, Kapuzinerkresse, Schnittknoblauch und viele andere gleich mitsäen oder mitpflanzen!

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.


!-- End Google Analytics -->