PFLANZE DER WOCHE

Zuckerhutfichte (Picea glauca)

Die Picea glauca wurde um 1900 in Kanada entdeckt und ist eine zwergwüchsige Zuchtform der aus Nordamerika stammenden Weißfichte. Hier in Mitteleuropa ist sie eine beliebte Gartenpflanze, die sehr langsam wächst und bis 1,5 m hoch wird. Sie ist Winterhart und eignet sich im Garten wie auch in Kübel.
Als Standort bevorzugt sie einen durchlässigen frischen neutralen bis sauren Boden an einem kühlen sonnigen bis halbschattigen Platz. Langanhaltende Trockenheit oder ständige Staunässe machen ihr zu schaffen. Wenn der Standort stimmt, ist das Gehölz pflegeleicht. Sie eignet sich besonders gut in Heidegärten, kleinen Vorgärten und für den Steingarten, aber auch als Kübelpflanzung und Grabbepflanzung.

Tipp:  Man sollte die Zuckerhutfichte nicht zurückschneiden, denn abgeschnittene Zweige wachsen nicht nach. Dies gilt auch bei braunen Stellen, die eventuell bei Trockenheit oder zu wenig Platz entstehen können.

UNSERE EMPFEHLUNG

GRüN ERLEBEN
GARTENERDE
WERTVOLLE NäHRSTOFFE FüR GESUNDE PFLANZEN

GRüN ERLEBEN
GARTENDüNGER
ORGANISCH-MINERALISCHER UNIVERSALDüNGER

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.


!-- End Google Analytics -->