Kletter-Star der Saison

Schlingpflanzen spielen in der Gartengestaltung eine wichtige Rolle: Sie begrünen Pergolen und Rankgerüste und setzen in der Vertikalen unentbehrliche Akzente. Und wenn noch spektakuläre Blüten mit im Spiel sind, ist der Gartenfreund wunschlos glücklich. Die neue Mandevilla-Hybride Sundaville™ ist der aufsteigende Stern am Blütenhimmel!

Gestatten – Sundaville™. Mandevilla Sundaville™. So könnte sich der neue Star unter den Schlingpflanzen guten Gewissens vorstellen. Auch unter der botanischen Bezeichnung Dipladenia bekannt, überzeugt diese brandneue, aufsehenerregende Züchtung durch hervorragende Wuchseigenschaften und atemberaubend schöne Blüten. Eines ist sicher: Schon in diesem Sommer wird Mandevilla Sundaville™ für Furore sorgen.

Kind der Tropen


Mit ihren großen, samtigen, sehr lange haltbaren Trichterblüten ist Mandevilla Sundaville™ ganz offensichtlich ein Kind der Tropen  – und wer das Klima des südamerikanischen Regenwaldes gewöhnt ist, dem kann es in unseren Gefilden gar nicht zu heiß werden.

Sie fühlt sich bei Hitze pudelwohl und blüht dann erst so richtig auf. Aber der deutsche Sommer hält bekanntermaßen so manche Überraschung bereit – wie verhält sich Sundaville™ bei kühler, feuchter Witterung? Keine Sorge, mit größter Nonchalance übersteht sie auch solche Phasen und überzeugt mit ihrer Wetterfestigkeit und Robustheit auch den größten Skeptiker.



Die exotischen Blüten mit tiefem Schlund üben auf ihre Beobachter eine große Faszination aus. Ob feurige Rot- oder zartere Pinktöne – ihre Blüten zeigt Mandevilla Sundaville™ durchgehend von April bis Oktober. Die länglichen dunkelgrünen und leicht glänzenden Blätter bilden dabei einen hübschen Kontrast und lassen die Blüten erst recht leuchten.


Diva ohne Ansprüche

Mandevilla Sundaville™ ist keineswegs kapriziös, sondern ausgesprochen anspruchslos. Sie benötigt ein nährstoffreiches Substrat, am besten setzt man sie in eine mit Langzeitdünger angereicherte Erde – nur mit ordentlicher „Nahrung“ kann die Schlingpflanze kräftige Triebe, üppiges Blattwerk und große, leuchtende Blüten entwickeln. Ohne Langzeitdünger ist wöchentliches Düngen nötig!



Auch Wasser braucht Mandevilla Sundaville™ in größeren Mengen, da das Blattwerk einiges verdunstet. Halten Sie den Ballen in der Wachstums- und Blütezeit stets feucht. Prüfen Sie deshalb regelmäßig, ob die Erde schon angetrocknet ist oder ein neuer Wasserschub benötigt wird. Außerdem braucht sie ein Rankgitter, Spalier o.ä., um ihrem Klettertrieb nachzukommen. Wuchert die Pflanze zu stark, verträgt sie auch einen Rückschnitt ins mehrjährige Holz.



Im Spätherbst behandelt man Mandevilla wie alle anderen tropischen Kübelpflanzen und holt sie ins Haus. Überwintert wird bei 5-10°C; ideal ist auch ein heller, warmer Wintergarten. In der Ruhephase wird Mandevilla eher selten gegossen, jetzt darf der Ballen auch mal trocken sein. Wenn Sie im Frühjahr die Pflanze aus ihrem Winterquartier holen, ist der ideale Zeitpunkt sie umzutopfen. Wählen Sie die Topfgröße nach dem Wurzelballen und vermeiden Sie zu große Töpfe, in denen die Pflanze versinkt.

© Rossipaul Kommunikation / Sonntag | Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.


!-- End Google Analytics -->